27. April 2021

Zeitplan

Datum
Zeit

EINTRITT

  • Vorverkauf 8 € / Abendkasse 10 €

VERANSTALTER

Name VHS Rhein-Erft, Die Buchhandlung Karola Brockmann E-Mail info@brockmann-buecher.de

– Findet online statt! – „Ich will dieses Jahrhundert kennenlernen, von außen und von innen“: Gesellschaftspolitische Entwicklungen im Spiegel einzelner Tagebuchaufzeichnungen – Vortrag und Gespräch mit Simone Scharbert-Hemberger

Die Veranstaltung findet online statt! Bitte melden Sie sich dazu direkt bei der VHS an!

Online über diesen Link. Telefonisch unter 02232 94507-0, montags, dienstags und donnerstags 09:00 – 12:00 Uhr 14:00 – 16:00 Uhr; freitags von 09:00 – 14:00 Uhr, oder per E-Mail vhs@vhs-rhein-erft.de.

Sie erhalten die Zugangsdaten zusammen mit der Anmeldebestätigung.

Sich der eigenen Existenz vergewissern, Ungeheuerliches und Alltägliches festhalten, einen inneren Monolog führen: Die Gründe fürs Tagebuchschreiben sind so unterschiedlich wie ihre Autorinnen und Autoren und geben unmittelbaren Einblick in individuelle und gesellschaftspolitische Entwicklungen, schärfen aber auch den Blick für aktuelle Geschehnisse und zukünftige Szenarien. Gute Gründe, einen Streifzug durch Tagebücher aus den 30er und 40er Jahren von u.a. der Niederländerin Etty Hillesum (»Das denkende Herz«), den Künstlerinnen Charlotte Salomon (»Leben? Oder Theater?«) und Käthe Kollwitz (»Die Tagebücher«) zu unternehmen, aber auch in Aufzeichnungen dieser Tage, wie etwa das neue Corona-Journal von Carolin Emcke.